Küpser Jugendtreff Kiwi stürmt den Tüschnitzer Dorfplatz

Boule – ein Spiel fürs Leben

Eine sensationelle Idee hatte unser Boule-Chef Wolfgang: „wollen wir nicht die Kinder aus dem KIWI (Küpser Jugendtreff) im Rahmen dessen Sommerferienprogramms zu einem Boule-Tag einladen?“

Gesagt – getan. Mit der Leiterin des Kiwi, Frau Lydia Pfluger, waren wir uns schnell einig, dass das für die Kinder mal was Neues wäre – und für uns eine schöne Abwechslung bzw. Vereinswerbung – insbesondere für den schönen Boule-Sport, dem wir uns als Tischtennisverein nun auch seit 2 Jahren verschrieben haben.

Wir wollen`s halt mit leichten und mit schweren Kugeln können 😎

Weiterlesen

Es hat sich ausgelocked – Wir leben noch (wieder) !

Nach acht Monaten Zwangspause haben wir nun endlich mit dem TT-Training wieder beginnen können und auch die ersten Boule-Kugeln sind schon wieder auf dem Dorfplatz geflogen.

Reiner nagelt Nägel mit breiten Köpfen und…


…Wolfgang füttert Reiner mit Stoff zum Nageln


Auch sonst waren wir nicht ganz untätig, denn der neuen Blockhütte auf dem Dorfplatz wurde ein ordentliches Dach-Outfit verpasst (Reiner und Wolfgang sei Dank) und auch die Boulebahnen hat Boule-Spartenleiter Wolfgang zusammen mit unserem Materialwart Jürgen auf Vordermann gebracht.

Auweia! Der Kartoffelacker…
…ist Gott sei Dank wieder platt
Weiterlesen

Wir kämpfen weiter – wenn nicht im Tischtennis, dann halt gegen Corona

Hallo liebe Freunde,
Wer rastet der rostet – und so wollen wir die derzeitige deutschlandweite Zwangspause auch für andere Aktivitäten nutzen.
Zum einen hat unser Berichts- und Albumkünstler Tom praktisch aus dem Handgelenk ein Fotoschlaglichtgewitter aus sechs Jahrzehnten gezaubert.
Schaut´s Euch unten an. Einige Besucher werden sich auf den Bildern früherer Zeiten wieder erkennen. Vielleicht gibt es bald auch einen Teil 2.

Weiterlesen

16 TTC-ler im Paradies

Nach zweimaligem Verschieben war es endlich wieder so weit: Zur Förderung der Kondition war eine Wanderung angesagt. Und als kleine Wiedergutmachung für die zahlreichen tischtennisbedingten Solo-Stunden daheim waren die Damen der Schöpfung natürlich ebenfalls an Bord. 
Interessant – aber durchaus schlüssig – war im Vorfeld die Auswahl der Wanderroute: Aufgrund der jahrelangen Treue der Huppendorfer Brauerei, die uns zu unserer alljährlichen offenen Mannschaftsmeisterschaft seit vielen Jahren mit einigen Fässla ihres Zaubersaftes verwöhnt, war der ENDPUNKT der Wanderung schnell ausgemacht: Einkehr beim Huppendorfer!
Und was passte da als Wanderroute besser dazu als ein Spaziergang durchs Paradies(-tal)

Der Weg zum Paradies….
Weiterlesen