Ein gesundes, glückliches und rundum gutes Neue Jahr 2022 für unsere Mitglieder und alle Besucher unserer Homepage

Das Jahr 2021 war wie wir alle wissen erneut gekennzeichnet von gravierenden Einschränkungen für alle Vereine.
Dennoch haben wir uns nicht unterkriegen lassen und konnten einiges bewegen:
– Unsere Boulespieler waren im Freien das ganze Jahr über tätig und die neue Gerätehütte am Tüschnitzer Dorfplatz haben wir auch fertig gestellt
– Bouleturnier im September
– Wanderung im Oktober
– KIWI Tag mit 22 Kids vom Küpser Jugendtreff im August
– Zufallsdoppel TT-Turnier im August
– Präsentation des TTC auf der Vereinsmeile am Küpser Herbstmarkt im Oktober
– Weihnachtsgeschenkaktion für unsere passiven Mitglieder wegen ausgefallener Weihnachtsfeier
– Unsere Tischtennis Hobby-Truppe war trotz Corona-Einschränkungen im Rahmen der Möglichkeiten weiter aktiv und hat den Spaß nicht verloren.

Ein trotz aller Beschränkungen straffes Programm also, und das Ganze obwohl Vorstand Heinz im letzten Quartal gesundheitsbedingt außer Gefecht gesetzt war.
Ein Riesenkompliment also an alle Mitstreiter, allen voran an 2. Vorsitzenden Jonas und Spartenleiter Boule Wolfgang.

So ganz nebenbei gab es hinsichtlich unserer Herrenmannschaften im Tischtennis auch einen neuen Rekord : Erstmals haben wir eine sage und schreibe sechste Herrenmannschaft gemeldet – für unser kleines Tüschnitz äußerst bemerkenswert und auch auf Bezirksebene gibt es wahrlich nur wenige Vereine, die das vorweisen können.
Schade nur, dass es uns trotz Bemühungen weiterhin nicht gelungen ist, eine neue Jugendtruppe im Tischtennis aufzubauen.
Ob unsere sechs Herrenmannschaften Bestand haben werden und im Jugendbereich endlich ein Neuanfang gelingt bleibt zwar abzuwarten – aber schon Kaiser Franz sagte ja einst: „Schaun mer mal“. Wir bleiben jedenfalls dran.

Hoffen wir nun für´s neue Jahr, dass wir ab März tatsächlich wenigstens eine Runde der diesjährigen Verbandsspielserie abschließen können und danach langsam wieder Normalität im Tischtennissport einkehren kann.

Was unsere Boule-Sparte anbelangt, so werden wir ab März – sobald das Wetter mitspielt – wieder unsere Freiluftsaison an den Tüschnitzer Boulebahnen eröffnen.

Bis dahin bleibt alle gesund und auf ein Wiedersehen in alter Frische !

Der achte Boule-Titel ist im Sack

Tja liebe Freunde, es sieht tatsächlich so aus: wir können´s mit den kleinen und auch mit den großen Kugeln.😎

Dou is des Ding!

Es war also wieder mal so weit: der vom ehemaligen Sprecher der Tüschnitzer Ortsvereine Dieter Wedel gespendete Boule-Wanderpokal stand zur Ausspielung bereit und wartete darauf, mit weiteren Namen graviert zu werden.
Zuallererst wurde aber der beiden verstorbenen Wedels (Dieter und Ursel) gedacht, die sich viel im Tüschnitzer Dorfleben eingebracht haben – nicht zuletzt mit diesem Turnier und dem Spenden der neuen Sitzgarnitur auf dem Dorfplatz durch Ursel kurz vor Ihrem diesjährigen Tod.
Sechs Mannschaften waren wieder gemeldet, wobei sich der Siedlerverein mit zwei gemeldeten Mannschaften hervorhob, die zusätzlich auch viel Belebung und Farbe ins Spiel brachten, stammten doch die vier Mitglieder der Familie Emonfomwan ursprünglich aus Nigeria und bereichern nun das Vereinsleben in Tüschnitz
Eine kurzfristige Herausforderung der besonderen Art hatte Vorstand Heinz zu bewältigen, denn ihm bzw. unserem TTC wurde durch heimtückische Abwerbeaktionen und Machenschaften auf dem Transfermarkt unser für die zweite Mannschaft gemeldete Helmut geklaut 👀 und schob nun für Tüschnitz Aktiv die – gar nicht ruhige – Kugel. Das bedeutete, dass wir unsere 2. Mannschaft kurzerhand abmelden mussten, Philipp, der eigens eingeladen war rückte in die Erste Mannschaft und der Vorstand half beim Partnerschaftsverein aus – man ist ja schließlich flexibel! 👍

Küpser Jugendtreff Kiwi stürmt den Tüschnitzer Dorfplatz

Boule – ein Spiel fürs Leben

Eine sensationelle Idee hatte unser Boule-Chef Wolfgang: „wollen wir nicht die Kinder aus dem KIWI (Küpser Jugendtreff) im Rahmen dessen Sommerferienprogramms zu einem Boule-Tag einladen?“

Gesagt – getan. Mit der Leiterin des Kiwi, Frau Lydia Pfluger, waren wir uns schnell einig, dass das für die Kinder mal was Neues wäre – und für uns eine schöne Abwechslung bzw. Vereinswerbung – insbesondere für den schönen Boule-Sport, dem wir uns als Tischtennisverein nun auch seit 2 Jahren verschrieben haben.

Wir wollen`s halt mit leichten und mit schweren Kugeln können 😎

Weiterlesen

Es hat sich ausgelocked – Wir leben noch (wieder) !

Nach acht Monaten Zwangspause haben wir nun endlich mit dem TT-Training wieder beginnen können und auch die ersten Boule-Kugeln sind schon wieder auf dem Dorfplatz geflogen.

Reiner nagelt Nägel mit breiten Köpfen und…


…Wolfgang füttert Reiner mit Stoff zum Nageln


Auch sonst waren wir nicht ganz untätig, denn der neuen Blockhütte auf dem Dorfplatz wurde ein ordentliches Dach-Outfit verpasst (Reiner und Wolfgang sei Dank) und auch die Boulebahnen hat Boule-Spartenleiter Wolfgang zusammen mit unserem Materialwart Jürgen auf Vordermann gebracht.

Auweia! Der Kartoffelacker…
…ist Gott sei Dank wieder platt
Weiterlesen

Wir kämpfen weiter – wenn nicht im Tischtennis, dann halt gegen Corona

Hallo liebe Freunde,
Wer rastet der rostet – und so wollen wir die derzeitige deutschlandweite Zwangspause auch für andere Aktivitäten nutzen.
Zum einen hat unser Berichts- und Albumkünstler Tom praktisch aus dem Handgelenk ein Fotoschlaglichtgewitter aus sechs Jahrzehnten gezaubert.
Schaut´s Euch unten an. Einige Besucher werden sich auf den Bildern früherer Zeiten wieder erkennen. Vielleicht gibt es bald auch einen Teil 2.

Weiterlesen