Küpser Jugendtreff Kiwi stürmt den Tüschnitzer Dorfplatz

Boule – ein Spiel fürs Leben

Eine sensationelle Idee hatte unser Boule-Chef Wolfgang: „wollen wir nicht die Kinder aus dem KIWI (Küpser Jugendtreff) im Rahmen dessen Sommerferienprogramms zu einem Boule-Tag einladen?“

Gesagt – getan. Mit der Leiterin des Kiwi, Frau Lydia Pfluger, waren wir uns schnell einig, dass das für die Kinder mal was Neues wäre – und für uns eine schöne Abwechslung bzw. Vereinswerbung – insbesondere für den schönen Boule-Sport, dem wir uns als Tischtennisverein nun auch seit 2 Jahren verschrieben haben.

Wir wollen`s halt mit leichten und mit schweren Kugeln können 😎

Nachdem wir mit so ca 10 – 15 Kindern gerechnet hatten rückten dann bei Bilderbuchwetter sage und schreibe 22 Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren mit ihren Betreuer*innen Lydia Pfluger, Yvonne Fleck-Hoderlein, Chiara Lukas und Jan Kestel am Tüschnitzer Dorfplatz an – zweifellos eine Herausforderung für die drei erwartungsvollen Haudegen vom TTC Tüschnitz in Person von Spartenleiter Wolfgang Franz, Helmut Fischer – und der Vorstand Heinz durfte natürlich auch nicht fehlen.

Auf dem Programm standen Freiluftschach, Tischtennis – und natürlich Boule.

Während sich Heinz um das Tischtennisthema kümmerte und im Mehrzweckhaus bei verschiedenen Übungen mit dem kleinen Plastikball gleichzeitig seine Multitasking-Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte, veranstalteten Helmut und Wolfgang zwei Boule-Turniere, bei denen es für die Siegermannschaften sogar etwas zu gewinnen gab. Dabei zeigte sich, dass gerade die Jüngsten ein ziemlich gutes Händchen hatten und dem „Boule-Schweinchen“ (das Zielkügelchen) regelmäßig ziemlich nahe auf den Pelz rückten.

…und die Schachregeln werden auch neu geschrieben
Spannung und Begeisterung pur…

Auch das Schachspiel war vor allem bei den Jungs sehr beliebt – und so mancher arrivierte Schachspieler hätte gestaunt über die neuen Schachregeln, die die Kids aufgestellt hatten.

Dazwischen in der Mittagspause zelebrierten die Gäste ein Picknick und gegen 14.30 Uhr wurde dann auch schon die Verabschiedung eingeleitet, bei der es seitens des TTC  kleine Giveaways für alle Teilnehmer gab. Im Gegenzug überreichten die Kids einen schönen schriftlichen Gruß mit einem Daumenabdruck samt Signatur aller Beteiligten . Eine liebe Geste, die sicherlich auffallen wird neben den zahlreichen Siegerurkunden im Mehrweckhaus.

Jedenfalls hatten die Kinder einen Riesenspaß und während die Betreuer*innen natürlich mit viel Routine ihren Job ohnehin souverän meisterten waren wir drei „alten Säcke“ schon ein bisschen geschafft – aber auch zufrieden und sogar ein bisschen stolz auf uns selber.

Das breiteste Rundum-Dauer-Grinsen 😁 hatte bei der Verabschiedung der Mann mit der Mütze – unser Helmut – als Veranstaltungsältester im Gesicht stehen. Kein Wunder wenn einem von einem 9/10-jährigen Mädchen zugerufen wird:
„..und Dich werde ich bestimmt nie mehr vergessen!“

Mal schauen – vielleicht kommt ja der oder die eine oder andere mit Eltern oder Opa/Oma im Schlepptau wieder mal nach Tüschnitz zum Boule, Schach oder Tischtennis.

Gelegenheit hierzu besteht regelmäßig freitags  ab 17 Uhr wenn sich die Boule-Freunde treffen und am dienstags  ab 18 Uhr im Rahmen der Tischtennis-Hobbygruppe im Mehrweckhaus. …oder einfach mal anrufen (Karl-Heinz Sladek 0160 7134714, Wolfgang Franz 0176 23520305)