TTC Tüschnitz I – TV Oberwallenstadt I 9:2

Nach dem Marathon-Match in Unterzettlitz mußten wir innerhalb von 24 Stunden schon wieder ran. Das vorgezogene Heimspiel gegen Oberwallenstadt stand auf dem Programm. Da aber bei den Gästen drei Stammspieler fehlten, wurde es nicht das erwartete Spitzenspiel Erster gegen Zweiter.

Bei den Eingangsdoppeln gab es die erste Niederlage in der laufenden Saison zu verzeichnen. Die frisch gebackenen Doppel-Vereinsmeister Micha und Heinz spielten diesmal alles andere als meisterlich. Dennoch war die Niederlage gegen Siggi Herold und Udo Neder letztlich äußerst unglücklich. Beim Stand von 11:10 aus tüschnitzer Sicht landete ein Aufschlag der Gäste wohl im falschen Feld, was der Schiedsrichter (der hier aus Sicherheitsgründen nicht genannt werden möchte) aber leider übersah. Ein weiteres Indiz dafür, daß der Videobeweis endlich auch beim Tischtennis eingeführt werden muß. 🙂 🙂 :-). Anstelle eines Tüschnitzer Sieges drehten Siggi und Udo das Match am Ende zu ihren gunsten. Während Chris und Tom gegen Johannes Ultsch und Bernd Feulner klar die Oberhand behielten, lieferten Marsi und Jannik eine weitere Galavorstellung ab. Gegen Florian Held und Jonas Dülk gewannen sie klar in drei Sätzen, was man so nicht unbedingt erwarten konnte!Eine überragende Leistung zeigte Chris im ersten Einzel gegen Jonas Dülk. Marsi hingegen konnte mit der Spielweise von Florian überhaupt nichts anfangen und stand trotz eines kurzen Zwischenhochs auf verlorenem Posten.Tom hat seine kleine Krise vom Unterzettlitz-Spiel überwunden und hatte Siggi nach drei abgewehrten Satzbällen im ersten Durchgang gut im Griff. Auch Micha mußte gegen Johannes lediglich im ersten Satz kurz zittern bevor er ungefährdet auf 5:2 erhöhte.Sein Comeback in der 1. Mannschaft feierte anschließend Bernd Feulner. Kurios ist dabei, daß der ehemals starke Rechtshänder nach einer irreparablen Verletzung im rechten Arm jetzt mit links spielt und das nicht einmal so schlecht!Dennoch reicht es nach 18 Monaten intensiven Training trotz großer Fortschritte noch nicht ganz um ein Spiel zu gewinnen, weshalb Jannik auch erwartungsgemäß ohne Satzverlust blieb. Dennoch mega Respekt vor Bernd, denn es muß frustrierend sein, wenn Bälle die man früher im Schlaf beherrschte plötzlich alle daneben gehen.Nachdem Heinz mit einer soliden Leistung gegen Udo den Spielstand auf 7:2 erhöhte……kam gegen Ende des Spiels noch einmal Spannung auf. Im vorderen Paarkreutz lieferten sich Marsi gegen Jonas und Chris gegen Florian zwei sehenswerte und spannende Matches, welche beide in den Entscheidungssatz gingen. Marsi lag gegen Jonas bereits mit 0:2 Sätzen hinten, als er gegen den stark spielenden TVO´ler im dritten Durchgang das glück des Tüchtigen hatte.Danach rollte der Mars-Express wieder wie gewohnt und er konnte das Match noch drehen. Chris spielte auf der Nebenplatte gegen Florian äußerst clever und taktisch klug, was am ende auch belohnt wurde. Zwar konnte Florian, gegen den man erst gewonnen hat wenn das Spiel im Berichtsbogen eingetragen ist, beim Stand von 7:10 im fünften Satz drei Matchbälle abwehren, um danach selbst zwei Matchbälle zu haben. Doch Chris behielt die Nerven und ging letztlich doch noch als Sieger von der Platte. Somit war Chris mit zwei Siegen im Einzel und dem Erfolg im Doppel Man of the Match! Durch den dritten Sieg in folge haben wir die Tabellenspitze erobert und können das kommende freie Wochenende genießen.

TTC I – TVO I